Sie scheinen eine veraltete Version der Internet Explorers zu verwenden, die von dieser Webseite nicht unterstützt wird. Bitte nutzen Sie einen Browser wie zum Beispiel Microsoft Edge, Chrome, Firefox oder Safari in einer aktuellen Version.

NACHSORGE IST AUCH VORSORGE

Sind Erstbehandlung und Anschlussheilbehandlung Ihrer Brustkrebserkrankung vorbei, folgt die onkologische Nachsorge. Die Nachsorge zielt vor allem darauf ab, ein eventuelles Wiederkehren der Erkrankung frühzeitig entdecken und sofort behandeln zu können. Nachsorge ist damit gleichzeitig die beste Art der Vorsorge.

Warum Nachsorge bei Brustkrebs wichtig ist

Wer ist zuständig für die Nachsorge?

Ablauf, Zeitschema und Dauer

Leben mit Brustkrebs: Illustration von einer Frau die gemütlich mit einer Tasse Tee auf dem Sofa sitzt
iStock-961897198_gradyreese

WARUM NACHSORGE BEI BRUSTKREBS WICHTIG IST

Leben mit Brustkrebs: Eine Frau sitzt mit einer Tasse Tee gemütlich auf dem Sofa
iStock-961897198_gradyreese

Wenn Operation, Chemotherapie und Bestrahlung hinter Ihnen liegen, ist das Aufatmen zunächst groß: Der Tumor ist weg, die zum Teil anstrengenden Behandlungen haben Sie geschafft. In einer meist dreiwöchigen Anschlussheilbehandlung tanken Sie Kraft, um wieder in den Alltag zurückkehren zu können.

Doch auch danach werden Sie nicht ganz alleine gelassen. Ein weiteres Ziel der Krebsnachsorge ist nämlich, Sie über einen längeren Zeitraum medizinisch und psychosozial zu begleiten. Das bedeutet, Ihre Ärztin oder Ihr Arzt können:

  • mithilfe der Untersuchungen frühzeitig ein mögliches Wiederauftreten Ihrer Erkrankung oder Krebs in der anderen Brust erkennen
  • rechtzeitig entsprechende Maßnahmen zur Behandlung einleiten
  • eine eventuelle Antihormontherapie begleiten
  • eventuell auftretende Nebenwirkungen oder Spätfolgen der Krebsbehandlungen erkennen und behandeln
  • Sie an andere Therapeuten oder Ansprechpartner überweisen, die ...
    • Sie gezielt dabei unterstützen Ihre körperliche Leistungsfähigkeit zurückzugewinnen,
    • Sie beraten, wenn es um seelische Nöte oder Ängste geht,
    • Sie in bezug auf eine mögliche Umstellung Ihrer Ernährung beraten
    • sich mit sozialrechtlichen Fragestellungen wie z. B. dem Wiedereinstieg in den Beruf auskennen

WER IST ZUSTÄNDIG FÜR DIE NACHSORGE?

Für die Durchführung und Koordination der verschiedenen Nachsorgeuntersuchungen sind Gynäkologinnen und Gynäkologen zuständig. Die Nachsorge kann aber auch in einer onkologischen Klinik oder Praxis stattfinden. Suchen Sie sich die Ärztin bzw. den Arzt, dem Sie vertrauen, die Praxis oder Klinik, in der Sie sich gut aufgehoben fühlen. Erfahrung in der Nachbetreuung von Frauen mit Brustkrebs sollte jedoch vorhanden sein.

Leben mit Brustkrebs: Spruch - Suchen Sie sich die Ärztin bzw. den Arzt, dem Sie vertrauen

ABLAUF, ZEITSCHEMA UND DAUER

Für die ersten drei Jahre nach der Ersterkrankung sind enge Zeitabstände für die Nachsorge empfohlen. Der Grund dafür ist, dass Rezidive oder Metastasen am häufigsten in dieser Zeit auftreten. Die ärztliche Leitlinie zur Nachsorge beim Mammakarzinom empfiehlt daher, alle drei Monate eine körperliche Untersuchung durchführen zu lassen. Im vierten und fünften Jahr ist dieser Zeitabstand auf alle sechs Monate verlängert. Danach nur noch jährlich.

 

Wie häufig darüber hinaus eine Mammografie und Ultraschalluntersuchung empfohlen werden, erkennen Sie in dieser Tabelle*:

Leben mit Brustkrebs: Übersicht der verschiedenen Nachsorge-Untersuchungen

Andere bildgebende Untersuchungen wie z. B. Röntgen, Computertomografie (CT), Magnetresonanztomografie (MRT) oder Knochenszintigrafie werden nicht routinemäßig zur Nachsorge eingesetzt. Das Gleiche gilt für Blutuntersuchungen. Nur dann, wenn Tastbefund oder Mammografie auffällig sind, wird auf diese Verfahren zurückgegriffen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Leben mit Brustkrebs: Teaser zu Krankheit bewältigen
iStock-1159311406_kupicoo
Leben mit Brustkrebs: Teaserbild zum Artikel Rechte und Finanzen
iStock-1049647034_Natee Meepian
Leben mit Brustkrebs: Teaserbild zum Artikel Infomaterial
Novartis
Leben mit Brustkrebs: Teaser zum Lexikon
iStock-944631208_Chinnapong

QUELLEN

https://www.krebsinformationsdienst.de/tumorarten/brustkrebs/nachsorge.php zuletzt abgerufen am 06.05.2021.

*Patientinnenleitlinie „Brustkrebs im frühen Stadium“, „Leitlinienprogramm Onkologie“ der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e. V., der Deutschen Krebsgesellschaft e. V. und der Stiftung Deutsche Krebshilfe, 12/2018, Nachsorgetabelle Seite 138 ff

Die blauen Ratgeber, Brustkrebs, Antworten. Hilfen. Perspektiven., Deutsche Krebshilfe und Deutsche Krebsgesellschaft, 1/2019

S3-Leitlinie Früherkennung, Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Mammakarzinoms Version 4.0 – Dezember 2017

NOVARTIS PHARMA MEDIZINISCHER INFOSERVICE

telefon

0911 273 12100
Mo – Fr 08.00 – 18.00 Uhr

fax

0911 273 12160