Sie scheinen eine veraltete Version der Internet Explorers zu verwenden, die von dieser Webseite nicht unterstützt wird. Bitte nutzen Sie einen Browser wie zum Beispiel Microsoft Edge, Chrome, Firefox oder Safari in einer aktuellen Version.

BRUSTKREBS: WELCHER ARZT IST DER „RICHTIGE“?

Vertrauen und Erfahrung – das sind zwei wichtige Säulen in der Behandlung. Eng damit verbunden ist die Suche nach dem „richtigen“ Arzt, der „richtigen“ Klinik. Vertrauen in das Behandlungsteam sollten Sie haben, denn Sie beide werden sich eine ganze Weile lang begleiten. Erfahrung ist auch gut für Sie, damit Sie die sicherste, am besten geeignete und verträglichste Therapie erhalten.

Der beste „Arzt“ für Brustkrebs ist ein Team!

Schwerpunktpraxen als Ansprechpartner

Sie haben Fragen an den Arzt? Gespräch vorbereiten!

Leben mit Brustkrebs: Illustration einer Gruppe Ärzte in einem Gespräch
iStock-1002020774_skynesher

DER BESTE „ARZT“ FÜR BRUSTKREBS IST EIN TEAM!

Leben mit Brustkrebs: Eine Gruppe Ärzte in einem Gespräch
iStock-1002020774_skynesher

Den einen Brustkrebsspezialisten gibt es nicht. Heute arbeitet ein ganzes Team aus Experten zusammen mit Ihnen an der Planung der Behandlung. Die Entscheidung darüber, welchen Weg Sie gehen, liegt schlussendlich bei Ihnen. An dieser Stelle ist Vertrauen wichtig. Sie vertrauen auf das Fachwissen Ihres Teams. Gleichzeitig sollten Sie darauf vertrauen können, offen und ehrlich auch über Ihre Bedenken und Sorgen sprechen zu können.

Ein solches Brustkrebsteam finden Sie am ehesten an einem zertifizierten Brustkrebszentrum. Was das genau ist und warum es vorteilhaft ist, sich hier behandeln zu lassen, können Sie hier nachlesen. Eine Liste aller Brustkrebszentren in Deutschland finden Sie hier.

Ein Brustkrebszentrum ist fast immer Teil einer größeren Klinik. Herausragendes Merkmal ist, dass hier Fachleute aus unterschiedlichen Bereichen zusammenarbeiten und Sie betreuen.

 

Dies ist eine Auswahl der Brustkrebsspezialisten*, die häufig in einem solchen „Brustkrebsteam“ arbeiten:

Leben mit Brustkrebs: Grafik wer alles in einem Brustkrebszentrum arbeitet

Und so können diese Spezialisten* Sie im Einzelnen beraten:

Ernährungsberater:
hilft Ihnen, sich gesund und der Therapie angepasst ernähren.

(Gynäkologische) Onkologe:
ist wahrscheinlich einer Ihrer Hauptansprechpartner im Verlauf der Behandlung.

Hausarzt/Gynäkologe:
sollte in das Team eingebunden sein. Ist Hauptansprechpartner bei der Nachsorge.

Humangenetiker:
Bei Brustkrebs kann Vererbung eine Rolle spielen. Ob bei Ihnen ein erhöhtes Risiko vorliegt oder nicht können Humangenetiker klären.

Medizinisches Fachpersonal:
Medizinische Fachangestellte, Röntgenassistenten und andere Fachkräfte begleiten Sie bei Untersuchungen und in der Behandlung.

Pathologe:
untersucht und beurteilt Gewebeproben aus dem Brusttumor.

Pflegepersonal:
betreut Sie während Ihres Krankenhausaufenthaltes, ist oft auf die Betreuung von Krebspatienten spezialisiert.

Physiotherapeut:
unterstützt Sie dabei, Ihre Beweglichkeit und Kraft nach der Operation wiederzuerlangen und zu erhalten.

Plastischer Chirurg:
kann bei speziellen Fragen (z. B. zum Brustaufbau) hinzugezogen werden.

Psychologe:
ist Spezialist für die psychologische Beratung und seelische Unterstützung. Kennt die Ängste und Sorgen brustkrebskranker Frauen. Kennt Strategien, die Ihnen helfen, Ihre Erkrankung zu bewältigen.

Radiologe:
Der diagnostische Radiologe führt die bildgebenden Diagnoseverfahren durch und beurteilt sie.

Sozialarbeiter:
unterstützt Sie in sozialen, rechtlichen, beruflichen und finanziellen Angelegenheiten vor, während und nach der Behandlung.

Strahlentherapeut:
plant und führt die Strahlenbehandlung im Anschluss an die Operation durch.

*Der besseren Lesbarkeit halber ist hier nur die männliche Berufsbezeichnung aufgeführt.

SCHWERPUNKTPRAXEN ALS ANSPRECHPARTNER

Natürlich sind auch Ärztinnen und Ärzte, die sich in einer Schwerpunktpraxis für gynäkologische Onkologie oder als internistische Onkologen zusammengeschlossen haben gute Ansprechpartner für Sie.

Die gynäkologisch-onkologische Schwerpunktpraxis

Eine gynäkologische Onkologin bzw. ein gynäkologischer Onkologe behandelt Frauen mit Brustkrebs und anderen gynäkologischen Krebserkrankungen. Auf Brustkrebs spezialisierte Gynäko-Onkologen müssen über große Kenntnisse und Erfahrung in der Chirurgie wie auch in der medikamentösen Therapie verfügen. Von der Diagnose bis zur Nachsorge umfasst die Ausbildung alle Teilgebiete und Fachbereiche, die mit gynäkologischen Krebsarten zu tun haben.

Die rund 120 Praxen, die es in Deutschland gibt, sind im „Berufsverband Niedergelassener Gynäkologischer Onkologen in Deutschland“ (BNGO) organisiert. Wenn Sie einen Gynäkologischen Onkologen in Ihrer Nähe suchen, wenden Sie sich an die Geschäftsstelle des BNGO.

Internistische Onkolog/-innen

Internistische Onkologinnen und Onkologen sind ausschließlich für die medikamentöse Behandlung zuständig. Im Team eines Brustkrebszentrums sind sie unerlässlich. Als niedergelassene Fachärztinnen bzw. Fachärzte sind sie oft für die Behandlung des fortgeschrittenen Brustkrebses zuständig.

Leben mit Brustkrebs: Spruch - Gute Ansprechpartner sind die ca. 120 Schwerpunktpraxen in Deutschland

SIE HABEN FRAGEN AN DEN ARZT? GESPRÄCH VORBEREITEN!

Sich auf einen Arztbesuch vorzubereiten, ist eine recht gute Idee. Denn: Jede Frau wird aufgeregt sein. Aufregung ist purer Stress und der schränkt unsere Denkfähigkeit ein. Heute muss das ja auch kein handgeschriebener Zettel sein – eine digitale Notiz im Handy ist eine sehr praktische Lösung: Man hat sie meist griffbereit und viele nützliche Gedanken kommen unterwegs.

Was Sie notieren sollten? Einfach alle Fragen, die Ihnen in den Kopf kommen. Die sollten Sie im Gespräch auch alle stellen. Denn die Sicherheit, über alles gut informiert zu sein, bringt Sie in eine Position, aus der Sie gute Entscheidungen treffen können.

Oberste Maxime ist: Fragen Sie nach, wenn Sie etwas nicht verstehen. Und zwar solange, bis Sie verstanden haben!

Tipp

Nehmen Sie einen vertrauten Menschen mit in das Gespräch. Vier Ohren hören mehr als zwei.

Leben mit Brustkrebs: Ältere Dame schaut etwas auf ihrem Laptop nach
iStock-1143900124_filadendron
Leben mit Brustkrebs: Abbildung von einem Ausrufezeichen

GUT ZU WISSEN

Die Patientenuniversität an der Medizinischen Hochschule Hannover hat eine digitale Fragen-Checkliste erstellt, der Sie einige Hinweise entnehmen können. Hilfreiche Informationen zur Gesprächsvorbereitung finden Sie auch im „Blauen Ratgeber 43 – Patienten und Ärzte als Partner“ der Deutschen Krebshilfe.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Leben mit Brustkrebs: Teaserbild zum Artikel Nachsorge
iStock-961897198_gradyreese
Leben mit Brustkrebs: Teaser zu Krankheit bewältigen
iStock-1159311406_kupicoo
Leben mit Brustkrebs: Teaser zum Hörbuch
iStock-1190102735_PeopleImages
Leben mit Brustkrebs: Teaser zum Lexikon
iStock-944631208_Chinnapong

QUELLEN

„Leitlinienprogramm Onkologie“ der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e. V., der Deutschen Krebsgesellschaft e. V. und der Stiftung Deutsche Krebshilfe: Patientinnenleitlinie – Brustkrebs im frühen Stadium. Stand: Dezember 2018.

Deutsches Krebsforschungszentrum. Arzt und Kliniksuche: Gute Ansprechpartner finden. (Infoblatt)

Deutsche Krebsgesellschaft. Qualität in der Krebsversorgung. Das Zertifizierungssystem der Deutschen Krebsgesellschaft. Stand: 08/2017

Deutsches Krebsforschungszentrum. Krebs: Gute Ärzte finden – Hausärzte, Fachärzte, Versorgungszentren – wann bei Krebs zu welchem Arzt? Im Internet: 30.8.2020

www.brustkrebszentrum.de zuletzt abgerufen am 06.05.2021.

NOVARTIS PHARMA MEDIZINISCHER INFOSERVICE

telefon

0911 273 12100
Mo – Fr 08.00 – 18.00 Uhr

fax

0911 273 12160