Ein Service der Novartis Pharma GmbH.
Login für Fachkreise

Laboruntersuchungen bei Brustkrebs und Tumormarker

Laboruntersuchungen bei Brustkrebs, TumormarkerVor einer Brustkrebsoperation ist es wichtig, dass die Patientin mittels klassischer Laboruntersuchungen (Blut- und Urintests) auf ihren allgemeinen Gesundheitszustand untersucht wird. So spielen neben den Nieren- Leber- und Blutgerinnungswerten auch die Funktion von Herz und Lunge eine wichtige Rolle.

Tumormarker bei Brustkrebs

Tumormarker sind natürlicherweise im Körper vorkommende Stoffe, die in erhöhter Konzentration z. B. auf einen Tumor wie Brustkrebs hinweisen können. Aber auch zahlreiche andere Ursachen sind möglich.

Leber- und Nierenwerte, Blutzucker und Cholesterin – im Blut kommen viele Stoffe vor, die Aufschluss über Organe und Körperfunktionen liefern können. Auch Tumoren können dazu führen, dass die Menge bestimmter Stoffe im Blut ansteigt. Solche Stoffe werden als Tumormarker bezeichnet. Sie werden entweder in den Tumorzellen selbst gebildet oder aber vom gesunden Gewebe als Reaktion auf den Tumor freigesetzt. Die meisten Tumormarker werden im Blut gemessen, aber sie können auch im Urin, im Gewebe oder in Zellen bestimmt werden.

Für Brustkrebs (Mammakarzinom) sind zwar verschiedene Tumormarker bekannt. Aber eine Erhöhung dieser Werte alleine ist noch kein Beweis für die Diagnose oder ein erneutes Auftreten (Rezidiv) des Tumors. Tumormarker sind natürlicherweise im Körper vorkommende Stoffe, die auch aus anderen Gründen erhöht sein können.

Tumormarker können vor allem im Krankheitsverlauf wichtig sein

Tumormarker können in der Regel nicht dazu verwendet werden, um die Diagnose einer Krebserkrankung zu stellen. Sie können sich aber dazu eignen, den Verlauf der Krankheit und den Erfolg einer Krebstherapie zu beurteilen.

Labortests, welche Brustkrebs nachweisen können, gibt es bisher nicht. Intensive Forschung lässt aber auf solche Tests in Zukunft hoffen.

 

Stefan Oetzel
Aktualisiert von Dr. Heidemarie Seitz

Quellen:

http://www.netdoktor.de/Diagnostik+Behandlungen/Laborwerte/Krebsmarker-Tumormarker-1543.html abgerufen am 05.04.2017.

Foto: © Novartis Pharma GmbH, Bilddatenbank Novartis

Weiter lesen

Diese Seite teilen:

Novartis Infoservice Tel.: 01802 – 232300 * Fax: 0911 – 27312160 E-Mail:  infoservice.novartis@novartis.com Unser Infoservice bietet kompetente Beratung und zuverlässige Informationen zu medizinisch-pharmazeutischen Themen.
* Service-Telefon (0,06 € pro Anruf aus dem deutschen Festnetz; max. 0,42 € pro Minute aus dem deutschen Mobilfunknetz) und Fax – wochentags von 8.00 bis 18.00 Uhr