Diagnose Brustkrebs – ein Leitfaden für das Gespräch mit der Ärztin/dem Arzt

Leitfaden Arztgespräch bei BrustkrebsDie Diagnose Brustkrebs bringt viele offene Fragen mit sich, nicht nur wenn die Untersuchungen oder die Behandlung starten. Unsere Checkliste kann Ihnen helfen, wichtige Punkte zu bedenken und das Gespräch mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt zu nutzen, um möglichst alle offenen Fragen zu klären.

Häufig ist im Klinikalltag wenig Zeit für ausführliche Gespräche. Und das Gefühlschaos, in dem Sie sich zum Zeitpunkt der Diagnose wahrscheinlich befinden, ist nicht die beste Voraussetzung für strukturiertes Denken. Damit Sie nichts vergessen und mit ungeklärten Fragen nach Hause gehen müssen, kann es sinnvoll sein, sich auf das Gespräch mit Ihrem Arzt vorzubereiten.

Hierbei will unsere Checkliste (Download-Möglichkeit am Ende des Artikels) Sie unterstützen. Folgende Themen werden dabei berücksichtigt:

Was bedeutet meine Diagnose genau?

Bei Brustkrebs gibt es unterschiedliche Typen und Erkrankungsstadien. Beide Faktoren sind entscheidend für die Wahl der geeigneten Behandlung und für den zukünftigen Verlauf der Erkrankung. Für Sie ist deshalb wichtig, welche Art von Brustkrebs Sie genau haben. Die Checkliste gibt Ihnen Anregungen, welche Fragen Sie stellen können.

Welche Therapiemöglichkeiten gibt es für mich?

Welche Therapieoptionen in Ihrem individuellen Fall in Frage kommen, hängt wesentlich von Typ und Stadium Ihrer Erkrankung ab. Es spielen aber auch andere Faktoren eine Rolle, z. B. ob Sie bereits in den Wechseljahren sind oder ob sich im Gewebe Ihres Tumors Hormonrezeptoren nachweisen lassen. Ihre Ärztin/Ihr Arzt wird Ihnen die Möglichkeiten erläutern und Ihnen eine Empfehlung geben. Die Checkliste (Download-Möglichkeit am Ende des Artikels) enthält u. a. Fragen im Zusammenhang mit der Behandlung, an die Sie vielleicht nicht sofort gedacht haben. Schauen Sie mal rein!

Prognose – ein Blick in die Zukunft

Anhand von Erfahrungswerten lässt sich in einem gewissen Rahmen der Verlauf der Erkrankung einschätzen – wobei Statistiken nie eine sichere Aussage darüber erlauben, wie die Erkrankung bei Ihnen oder bei einer anderen Brustkrebspatientin genau verlaufen wird. Auch hier spielen vor allem die Art des Tumors und das Erkrankungsstadium eine entscheidende Rolle. Die zukünftigen Aussichten hängen aber auch davon ab, welche Behandlung gewählt und in welchem Umfang diese durchgeführt wird. Einige Anhaltspunkte, welche Fragen Sie vielleicht klären möchten, finden Sie in der Checkliste.

Checkliste für das Arztgespräch

Checkliste Brustkrebs für das Arztgespräch

Die Checkliste enthält viele Vorschläge, welche Fragen an Ihren Arzt für Sie relevant sein könnten. Auch einige, an die Sie vielleicht noch nicht gedacht haben. Klicken Sie auf den Link, um diese zu öffnen. Dann können Sie das Dokument ausdrucken, weitere Fragen ergänzen und anhand dieser Liste die einzelnen Punkte mit Ihrem Arzt durchsprechen.

Download: Checkliste für das Arztgespräch

 

Erstellt am: 16.03.2011; Michaela Spaeth-Dierl
Aktualisiert am 05.06.2013 von Dr. Joachim Sauer

Quellen:
Goldmann-Posch: Überlebensbuch Brustkrebs, Schattauer Verlag, 2012.
Kompetent als Patient. Eine Broschüre der Techniker Krankenkasse, 2010.

Foto: © Novartis Pharma GmbH, Bilddatenbank Novartis
Weiter lesen